Türchen 16

Silke Arensmeier: Hochsensibilität ist eine Stärke

Mit Silke chattete ich – eigentlich wegen einem Bild, was sie bei mir gekauft hatte. Und ganz spontan fragte ich sie, ob sie Lust hätte, sich in meinen Adventskalender integrieren. Ohne dass ich so konkret etwas von ihr wusste. Was dann rauskam, dass sie ihren Burnout als Geschenk sieht und genau davon erzählt sie im Video. Was sie für sich erkannt hat. Wie sich ihr Leben dadurch wandelte. Danke, dass du mitgemacht hast, obwohl du dachtest, dass du noch nicht soweit bist. Erfahrungsgemäß gibt es ja keine Zufälle im Leben, es fällt einem zu, was fällig ist.

 

Silke begleitet Menschen - mit Hilfe ihrer Pferde als Co-Trainer - sich selbst besser wahrzunehmen, zu erfahren und weiterzuentwickeln. Noch mehr zu ihrem Wirken hier:

https://silke-arensmeier.com

 

Kommentare: 7
  • #7

    Melanie (Dienstag, 17 Dezember 2019 21:48)

    Liebe Silke, ein bewundernswert offener und ehrlicher Beitrag, der Mut macht, eigene Bedürfnisse zu erkennen und danach zu leben und sich nicht den Anforderungen anderer, vermeintlich „normaler“ oder leistungsfähigerer Menschen zu unterwerfen. Ich wünsche dir von Herzen, dass du weiterhin zufrieden und mutig deinen eigenen Weg gehst!

  • #6

    Stefanie (Montag, 16 Dezember 2019 18:14)

    Vielen Dank für deine Offenheit ich habe mich in einigen Dingen wieder erkannt und ja im Moment ist es mir noch nicht so angenehm mich so zu zeigen und zuzugeben das ich(Schwächen) habe Auch ich habe nur wenige Freunde und viele haben sich im Laufe der zeit von mir abgewandt warum auch immer Das tut zeitweise immer noch weh aber ich bin vielseitig was Hobbys angeht und nehme mir täglich dafür die Zeit
    Alles Liebe und Gute für dich

  • #5

    Anja A. (Montag, 16 Dezember 2019 10:13)

    Liebe Silke,

    ich bin froh dich viele Jahre im echten Leben begleitet zu haben.
    In dem letzten Jahr ist bei uns beiden soviel passiert.
    Es tut gut zu Wissen, das es dir gut geht, nein dir definitv besser geht.
    Du lebst dein Leben, definitiv nach deinem 'Ich' .
    Es tut gut zu sehen, wie gut es dir nun gut.
    Dein Hof verwandelt sich und das macht auch was mit dir und Garu und Lilly gefällt es sehr.
    Ich sehe jetzt auch viele Dinge Klarer und dein Coaching, deine Art und Du selbst haben ein Stück weit dazu beigetragen.

    Toll das du dieses Video machst und viel mehr.

    Danke, das du ein positiver Teil meiner Vergangenheit bist.

    Frohe Weihnachten.

  • #4

    Christian Malzahn (Montag, 16 Dezember 2019 09:40)

    Danke fuer das Video. Ich weiss nicht, ob es Hochsensiblitaet als solche gibt, ich denke eher, es handelt sich um eine kollektive krankhafte Desensibilisaet handelt und dann weniger Desensiblitaet als "Hochsensibiltaet" auffaellt. So gesehen ist der Hochsensible eigentlich der echtere, mehr mit allem verbundene Mensch.

    Wichtig ist, so meine Erfahrung, eine gesunde Abgrenzung zu lernen. Auch unterscheiden lernen zwischen Empathie (=Mitgefühl) und Mitleid.

    Hochsensibilaet dient dem Aufwachen der Menschheit, denke ich.

    LG Christian

  • #3

    Sylvia (Montag, 16 Dezember 2019 08:21)

    Liebe Silke, danke für deine Erkenntnis, die Mut macht, seinen eigenen Weg zu gehen, wenn man weiß, wer man ist. Danke herzlich und lieben Gruß, Sylvia

  • #2

    Anja (Montag, 16 Dezember 2019 07:46)

    Liebe Silke!
    Wir sind nicht alleine.

  • #1

    Ivonne Richter (Montag, 16 Dezember 2019 06:01)

    Klasse liebe Silke ,schön dich zu kennen <3 .Gruß Ivonne