Kurzbeschreibung

Wie reagierst du, wenn die Fülle des Lebens anklopft? Kannst du sie voller Dankbarkeit annehmen? Bist du dir selbst gut genug?

Dieses Buch handelt davon, wie man trotz Ängsten und Zweifeln den Schlüssel des Vertrauens findet, um das Tor zur Selbstliebe wieder öffnen zu können. Es berührt tief im Herzen, rüttelt wach, spendet Trost und gibt dir einen Einblick in deine eigene Seele. Es sind liebevolle Geschichten, die dir Mut machen, deiner inneren Stimme wieder zu vertrauen.

Dieses Buch ist Seelennahrung und wird auch gerne verschenkt.



Ein Blick hinter die Kulissen

Dieses Buch war für mich vom Schreiben her sehr emotional. Ich habe mein Herz ganz weit geöffnet und viele Tränen einfließen lassen. Es gab Telefonate, es gab Chats und Träume, deren Impulsen ich folgte.

 

In diesem Buch hat mich meine Intuition mehr geführt als je zuvor.

Und ich habe mich führen lassen.

 

Rund um dieses Buch liefen Prozesse in mir ab, die einer Achterbahn glichen. Es ging wirklich nochmal rasant rauf und runter. Ich besuchte regelmäßig Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung und konnte ganz viel Traurigkeit und angestaute Aggressionen rauslassen.

 

Irgendwann kam dann ein Punkt, wo sich tatsächlich eins einstellte: Vertrauen. Die Ängste wurden weniger und die Liebe fand dadurch automatisch ihren Platz.

 

Selbst das Cover von Ulrike Hirsch stieß in mir Prozesse an, bei denen ich mich fragte: Kannst du selbst die Fülle des Lebens annehmen? Und ich danke Ulrike an der Stelle, dass sie nicht nur malte, sondern auch seelisch dieses Mal so offenherzig mit meinen (inneren) Fragen umging.

 

 

Deshalb kann ich rückblickend sagen: Dieses Buch hatte es in sich!

 

An der Stelle danke ich auch Elsa Rieger, die nun schon das dritte Buch von mir lektoriert hat. Sie ist nicht nur eine großartige Schriftstellerin, sondern auch eine tolle Lektorin und vor allem: Ein Mensch mit Herz auf dem rechten Fleck, wie man so schön sagt.

 

Ebenso geht ein Dank an Christian Balcaen, der sich um das eBook gekümmert hat.

 

Ich bin glücklich, dass wieder ein Buchbaby geboren ist.

Möge es viele Menschenherzen berühren.

 

Herzensgrüße

Kerstin


Leserstimmen

 

Feedback aus der Schweiz:

"Vertrauen ist der Schlüssel" heisst Kerstin Werners drittes Buch. Bereits die ersten zwei Bücher haben mich berührt, bereichert und meine Weiterentwicklung beeinflusst. Dies ist auch beim 3.Buch nicht anders. Allein das Vorwort ist so berührend, dass bereits dort die ersten Tränen flossen.

Ein wundervolles, berührendes, ehrliches, offenes und mitten ins Herz treffende Buch. Inform von Kurzgeschichten, welche jede für sich einzigartig ist. Mit einer Prise Humor und viel Herzblut der Autorin. Sodass neben Tränen auch hier und da ein kleines Schmunzeln auf meinen Lippen lag... ;0)

Ganz herzlichen Dank an Kerstin Werner für dieses wundervolle Herzensbuch! Ich bin noch immer so geplättet und ge-/berührt, dass ich die passenden Worte kaum finde.

"Vertrauen ist der Schlüssel" macht mir Mut, dass ich meiner inneren Stimme und meinem Weg vertrauen und folgen kann. Danke für diese wertvollen Inspirationen!


Meine liebe Kerstin,

B. hatte heute seinen ersten Kindergartentag. Ich bin erst mal dageblieben und bekam im Warteraum mit, wie eine Mama ziemlich verzweifelt wirkte, weil die kleine die ganze Zeit zu hören war sie schrie und weinte. Ich ermunterte sie, auf IHR Gefühl zu hören und der Erzieherin auch so gegenüber zu treten. Und das nur ihr Gefühl zählt dabei, weil sie ihr Kind kennt wie keiner. Sie sollte sich selber VERTRAUEN - Stichpunkt - Ich zog dein Buch und hielt es ihr hin mit der Bemerkung, dass es unglaublich toll zu lesen ist und ich ihr das nur empfehlen kann, sie schrieb sich sofort den Titel auf. Dein Bild war ja dabei auf dem Lesezeichen.

Danach bin ich mit in die Gruppe zu B. und bekam mit wie ein kleiner Junge ziemlich aufgedreht weinte und die noch recht frische Erzieherin ziemlich genervt sagte: Also wenn es ein Bild für Unzufriedenheit gibt dann er. Und sah mich dabei an. Ich guckte ziemlich TIEF zurück sodaß sie ihren Blick nicht abwenden konnte und sagte ihr nur: Also ich sehe da etwas GANZ anderes:

>>> Das Kind braucht Liebe. <<<

Die andere Erzieherin nahm den kleinen Mann auf den Arm und er legte seine Arme um sie und kuschelte sich an sie!! Sie hat ihm dann den Rücken gestreichelt und weitergeredet. Er wurde ganz ruhig ich hatte echt Gänsehaut.

Bevor wir dann rausgingen hab ich ihn erst mal gestreichelt und ihm gesagt, dass ich ihn ganz doll lieb habe. Er sah mich an und saugte alles auf. Draußen kam ich mit der älteren Erzieherin ins Gespräch und erklärte ihr was ich bei dem Kleinen sehe, was und warum ihm was fehlt. Sie war sehr aufmerksam, vor allem weil sie schon weiß, dass ich etliche Theraphien mit meinen Kindern durchhabe. Ich zeigt ihr dein Buch und sie wurde ganz hellhörig und meinte das möchte sie anschließend wenn ich fertig bin unbedingt lesen. :-)))

Hab mich so gefreut dass da soviel Offenheit rüberkam, allerdings haben sie auch meine Begeisterung gespürt. Das färbt ja auch noch ab. Wollte ich dir nur erzählen, und dir danken dass du diese Bücher geschrieben hast. drück dich ganz lieb und wenn ich etwas Zeit am Stück habe, dann schreibe ich dir mal meine verrückte herrliche Geschichte auf, die ich letzten Sonntag erlebt habe. Geschichten die das Leben schreibt, einfach nur verrückt und schön und Wunder geschehen immer wieder.

 

Herzliche Grüße

anonym


Liebe Kerstin,

 

juhuuu, die Post war da!

 

Heute hat mich dein mit großer Freude erwartetes Buch erreicht und ich fühle mich total angesprochen, du hast meine Seele berührt und mir aus dem Herzen gesprochen. Für mich ist es d a s Buch zum richtigen Zeitpunkt. Schon die erste Geschichte hat mich zutiefst berührt.

 

Auch in meinem Leben verändert sich momentan viel, neue Wege werden gegangen, die es heißt, vertrauensvoll anzunehmen mit allem, was sich zeigt, Freude, Schmerz, vielleicht auch ein paar Tränen.

 

Für mich ist einfach alles stimmig, Buchcover und auch der Titel, ja Vertrauen verändert. Ich habe einen schönen Kalenderspruch gelesen, der selbiges ausdrückt wie deine Geschichten" Lass dich tragen vom Fluss des Lebens! Nimm es, wie es jetzt ist, auch wenn du den weg noch nicht siehst".

 

Ich wünsche dir einen sonnigen Tag.

Nimm die Geschenke vertrauensvoll an.

 

Lg Claudia


Elsa Rieger, eine großartige Lektorin in Wien, hat nicht

nur mein Buch lektoriert, sondern auch rezensiert. Danke!

KLICK!

Auf Arcor gefunden - geschrieben von Kirsten Braselmann.
KLICK!


Erhältlich handsigniert mit Widmung hier im SHOP