· 

Inkontinenz - und wie sie wieder verschwand

 

Was ich nun erzähle, grenzt für mich an ein Wunder.

Deshalb gibt es dazu einen extra Blogartikel.

 

Vor ca. einem Jahr (ich bin jetzt 48) fing es an, dass ich nach dem Aufstehen aus der Horizontalen, egal ob von Sofa oder Bett, einen solchen Harndrang verspürte, dass ich nicht mehr an mich halten konnte. Es gab immer mal Tage zwischendurch, wo es besser war, aber unterm Strich wurde es immer schlimmer. Jetzt zum Ende hin hatte ich ein Abo von XXL-Binden, musste regelmäßig nach dem Aufstehen vor meinem Bett putzen und überhaupt war das Thema bei mir mit viel Scham behaftet.

 

Mit wenigen sprach ich darüber und wenn, dann kam eines immer wieder durch: Das kommt durch die Wechseljahre... vielleicht muss du deine Blase mal anheben lassen... etc. Typisches Frauenleiden wohl. Quasi NORMAL. Also fand ich mich mehr oder weniger damit ab, denn ich hatte auch schon so einiges versucht, um den Beckenboden zu trainieren. 

 

Seit nem halben Jahr habe ich den Healy und bin vor allem von der mentalen Arbeit damit sehr begeistert. Den Sonntag habe ich zu meinem Analysetag auserkoren und schaue dann immer, welche Mikrostrom-Programme gerade am stärksten mit mir in Resonanz gehen, um so eine Art Plan für die Woche zu machen. Vor allem in den letzten beiden Monaten kam vermehrt das Programm PROSTATA. Haha - sehr witzig! Und obwohl ich weiß, dass es nie um den Programmnamen, sondern um die Frequenzen dahinter geht, schob ich das Programm gedanklich zur Seite. Es gab ja auch noch andere Programme, die für mich wichtig waren. 

 

Am  5. Dezember 2021 dann machte ich wieder Analysen und dieses Mal wurde PROSTATA mit über 70% angezeigt. Dieses Mal dachte ich: Okay, dann lässt du jetzt halt mal das Programm für die Männer ein paar Tage laufen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt überhaupt keine Ahnung, wozu es mir dienen könnte. Aber dann: Am 8. Dezember stand ich morgens auf und dachte mir so: Komisch - da war heute morgen gar kein Harndrang mehr. Ich dachte mir nix großartig dabei - es gab ja immer mal Tage zwischendurch, wo es besser war. Aber es ist weg. Seit diesem Tag bin ich dicht! Und ich hab nun extra ne Weile gewartet, um nichts voreilig in die Welt zu posaunen.

 

Aber es ist so geblieben.

Es ist einfach weg.

 

Was ich parallel tue bzw. drauf geachtet habe: Ich lasse so viel wie möglich raus. Tränen, Gedanken, Gefühle, etc. Denn ich glaube, dass die Pandemie dazu geführt hat, dass ich viel zu viel geschwiegen habe. Ich bin also jetzt quasi unten dicht und oben wieder offen(er). 

 

Ich wünsche allen Betroffenen, dass sie sich (auch) trauen, sich zu öffnen. ❤️

 

Erleichterte Grüße

Kerstin Werner

 

PS: Falls du dich für den Healy interessierst, schreib mir gerne: 0152-21603165

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Birgit (Dienstag, 21 Dezember 2021 13:17)

    Oh du Liebe Herzensschwester, wow!!!!! Ich freu mich soooo meeegaaaaa für dich und mit dir!

    Danke für deinen Mut, damit rauszugehen!

    Fühl dich lieb und fest umarmt, wenn du magst �

    Knuddelknutscher Birgit

  • #2

    Elli Inden (Dienstag, 21 Dezember 2021 14:42)

    Hallo liebe Kerstin....ich freue mich sehr für dich...und ich danke dir auch sehr. Danke, dass du so mutig bist..danke, dass du dich mitteilst...danke, dass du dich verletzbar machst. Durch dein Zeugnis könnte ich mich ja auch ein schrittchen mehr wagen..und ja, vielleicht hilft ja die c-zeit wirklich.
    Jedenfalls hast du schon bei mir erreicht, dass ich mal genauer schauen möchte, was mir wichtig ist und vor allen Dingen, was mir überhaupt nicht wichtig ist.
    Ich danke dir von ganzem Herzen und drücke dich jetzt einfach mal ganz dolle
    Herzengrüsse von der Elli

  • #3

    Rita Hoffmann (Dienstag, 21 Dezember 2021 16:03)

    Auch ich freue mich mit dir, dass so ein einschneidendes Thema mit dem Healy so schnell gelöst werden konnte!
    Schön, dass du uns daran teilhaben lässt!
    Weiter so!
    Liebe Grüße
    Rita

  • #4

    Ulli Sillmann (Dienstag, 21 Dezember 2021 16:37)

    Liebe Kerstin,
    Ich mag deine Offenheit so sehr.
    Was man so alles erleben kann! Wunderwerk Mensch.
    Und der Körper ist so ein guter Freund.
    Und glücklich sind die, die ihn verstehen lernen.
    Schön , dass du nicht nur unten dicht, sondern oben wieder offen bist!
    Und wenn wir ehrlich sind: so ganz dicht sind wir irgendwie alle nicht…..

  • #5

    Martina (Dienstag, 21 Dezember 2021 18:56)

    Ich musste lachen � Wie großartig dass du wieder dicht bist! Da freu ich mich einfach mal mit dir mit. ❤️

  • #6

    Michaela (Dienstag, 21 Dezember 2021 20:10)

    Liebe Kerstin
    fühle mich sehr berührt und bin einfach begeistert wie wundervoll der Healy geholfen hat...ungeachtet der Logik...Männerprogramm....

  • #7

    Manuela (Dienstag, 21 Dezember 2021 21:12)

    Du mutige Herzensfrau ❤️ Danke für‘s Teilen und Deine Impulse ❤️ Ich freue mich sehr für Dich �

  • #8

    Bea (Dienstag, 21 Dezember 2021 23:02)

    Wow. Mir fehlen erst einmal die Worte.
    Danke für Deine Offenheit, Deinen Mut.
    Denn die ist wirklich ein sensibles Thema.

  • #9

    Bianka B. (Mittwoch, 22 Dezember 2021 01:53)

    Liebe Kerstin,
    du bist so mutig und authentisch, weil du das mit uns teilst. Das ist wunderbar. Vielen Dank für deine Offenheit. Erfahrungsberichte sind immer wichtig. Außerdem hast du einen erfrischenden Schreibstil. ���

  • #10

    Claudine Scholtes (Mittwoch, 22 Dezember 2021 10:14)

    Danke fürs Teilen liebe Kerstin. Ich bewundere deine Offenheit und kann noch viel von dir lernen was das „rauslassen“ betrifft. Mach weiter so-du bist ein Geschenk für diese Welt. ���

  • #11

    Kornelia Daun (Mittwoch, 22 Juni 2022 11:47)

    Wunderbar, liebe Kerstin. Unten DICHT und oben LICHT... das war zu Lebzeiten meiner Mutter eine Aussage, die ihr wichtig war und wie ein Mantra erschien. Erstaunlicherweise war sie, nach 3 Schlaganfällen und vollkommener Lähmung, immer noch - unten DICHT und oben LICHT. Gedanken haben Schöpferkraft, wie wir wissen. Und das sind auch Frequenzen! Danke, für alles Wunderbare, das Du in die Welt bringst.

  • #12

    Klara (Freitag, 23 Juni 2023 11:57)

    Hallo Kerstin,
    nachdem mir heute wieder "Postata" angezeigt wurde als Frau, erschienst du mir beim Googeln. �
    Wechseljahre war auch mein erster Gedanke. Und dass die sich reduziereden weiblichen Hormone mich jetzt suf die Männerseite schieben. �� Nach deinem Artikel merk ich aber, dass meine Blase gereizt reagiert heute und lass den Healy einfach mal loslaufen.

    Danke für die Inspiration � und ein schönes Wochenende. �

    Klara