· 

Einfach mal machen ... statt denken!

Ihr wisst es vielleicht nicht, aber ich male auch gerne. Allerdings war es ähnlich wie beim Bücherschreiben. Ich wollte immer einen Superratgeber schreiben. So richtig toll erklärt halt. Doch keine Kurzgeschichten. Haha. Naja und beim Malen hatte ich auch so einen Glaubenssatz: Wenn ich auf nen Hintergrund Details male, wird es doof. Und ich wollte doch immer so toll malen. Na, ihr wisst schon - dieses "richtig richtig toll" halt. ;-)

 

Heute hatte ich mich zum Malnachmittag mit Björn verarbredet. Sein Buch "Namastè zu mir selbst" mag ich übrigens an dieser Stelle empfehlen >>> klick. Er macht jedenfalls genau das. Einfach drauf los. Auch wenn er nicht weiß, was rauskommt. Und er inspirierte mich. Zuerst habe ich akurat schöne Steine gemalt. Bei Steinen klappt das sogar richtig gut.

 

Aber danach war ich es leid. Ich nahm die Leinwand, die schon seit Tagen unfertig darum stand und dachte: Du malst jetzt einfach drauf los. Jungejung. Was soll schon passieren? Du musst ja auch nichts malen, was man erkennt. Grrrrr. Immer dein "besonders gut sein wollen". Leg es beiseite, Kerstin!

 

Ohne Denken.

Einfach machen.

Fließen lassen.

Keine Kontrolle.

Hingabe.

 

Und ich mag gerne den Prozess hier mit euch teilen.

Also zuerst war da diese unfertige Bild.

Ein Hintergrund, auf den ich nicht wusste, was ich machen sollte.

Dann den Glaubenssatz auf den Mond geschossen und einfach los.

Je mehr ich mich einließ, desto schöner wurde es.

Ich verliebte mich mehr und mehr in dieses "Unordentliche".

Rausgekommen ist auf jeden Fall ein Bild, was ich mir auch aufhängen würde.

 

Und weißt du was?
Das hab ich jetzt auch getan.
Es ist also erstmal unverkäuflich. :-)
So längst wirkt es richtig toll.

Da gucke ich täglich mehrmals drauf. Es ist in meinem Büro. Ich habe es nun "Trau-Dich-Bild" getauft. Und es wird mich vielleicht noch öfter dran erinnern, dass ich besser einfach mal machen sollte statt alles zu zerdenken.

 

Und wer weiß: Vielleicht erinnere ich dich ja auch gerade dran?

Ich wünsche dir ein zauberhaftes Restwochenende und auch öfter mal dieses wunderbare Gefühl, welches sich einstellt, nachdem man sich getraut hat. Ich freue mir gerade auf jeden Fall ein Schnitzel in den Bauch.

 

Alles Liebe

Kerstin

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0