Seelenfutter · 06. Juni 2018
Vor elf Jahren war ich zur Hypnose für Gewichtsreduktion. Seitdem knabbere ich nicht mehr an den Fingernägeln. Als ich vor acht Jahren jede Menge Bewerbungen schrieb und nur Absagen bekam, sagte ein Coach "Der liebe Gott bastelt noch die Stelle, die genau zu dir passt." Ich sollte eine Ausbildung zum Buchbinder machen, wir schrieben uns aber das Datum für die Unterzeichnung vom Ausbildungsvertrag falsch auf. Ich musste kurzfristig ein Jahr Berufsgrundschuljahr Wirtschaft und Verwaltung...

Herzgeschichten · 04. Juni 2018
„Ich weiß nicht, was ich noch tun könnte. Mein Fünfjähriger führt sich oft auf, als sei er der Chef. Besonders, wenn er mit anderen Kindern spielt, ist er der Bestimmende und kommandiert die anderen rum“, klagte Bettina ihrer Freundin. „Was tust du, wenn du das mitbekommst?“ „Ich nehme ihn beiseite und sage ihm, dass man das so nicht macht. Schließlich möchte ich nicht, dass er von seinen Freunden irgendwann ausgegrenzt wird.“ „Wer ist in diesem Fall man?" „Nun – also...

Herzgeschichten · 31. Mai 2018
Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Lass dich berühren ... Alfred war erst sechzig Jahre alt, aber sein gesundheitlicher Zustand war schlecht. Die Geschwister Agnes und Karla fanden ihn in seiner Wohnung, nachdem die Nachbarn ihnen Bescheid gesagt hatten, weil sie ihn tagelang nicht sahen und er auf ein Klingeln nicht reagierte. Er lag total abgemagert und heruntergekommen im Bett. Berge von ungeöffneten Rechnungen häuften sich auf dem Küchentisch. Er vegetierte vor sich...

Seelenfutter · 30. Mai 2018
Es ist mir ein Herzensbedürfnis etwas zu diesem Thema zu sagen. Bevor ich das tue, poste ich eins meiner Zeugnisse von damals. Es bedarf keiner weiteren Erklärungen.

Herzgeschichten · 27. Mai 2018
Wie oft schaute Mia sich um und sah so tolle Wiesen. Saftig grün, wundervolle Blumen in den unterschiedlichsten Farben. Genauso hatte sie sich ihre eigene Wiese immer vorgestellt. Aber da wuchs nur Gras. Weiter nichts. Nur grünes Gras. Also begab sie sich auf die Suche. Sie fragte andere, welche Samen sie benutzen, welches Handwerkszeug sie gebrauchen und wie oft sie umgraben oder düngen. Sie wollte alles wissen. Und dann folgte sie deren Anweisungen. Sie ging in eine Gärtnerei, besorgte...

Rund um Bücher · 27. Mai 2018
Ich freue mich wirklich sehr, euch mein neues Kinderbuch vorstellen zu dürfen. Es ist der dritte Band von Friedolin. Den kleinen Fisch haben bereits viele Kinder (und auch Erwachsene) in ihr Herz geschlossen. Der neue Band heißt „Was machst du mit deiner Angst?“ Die Kurzbeschreibung In diesem Abenteuer von Friedolin steht die Einschulung an. Der kleine Fisch hat viele Fragen: Werde ich neue Freunde finden? Sind die Lehrer nett? Er steigert sich so sehr hinein, dass er Angst vor der Schule...

Rund um Bücher · 26. Mai 2018
Ja, genau. Ich bin verliebt. Nein, nicht in diesen Mann. Sondern in meine neue Tanki. Schon immer wollte ich etwas haben, um meine Lesungen musikalisch unkompliziert zu begleiten. Ich fand die Handpan als Instrument ganz wundervoll, aber um zu gucken, ob sie mir liegt, war mir der Preis in der Anschaffung einfach zu hoch. Und dann hat irgendjemand aus meinem Facebook-Netzwerk ein Video bei jemanden kommentiert, die auf ihrer Tanki gespielt hat. Ich sah es und wusste: So eine will ich auch! Also...

Seelenfutter · 26. Mai 2018
Vor kurzem war Andreas Gregori bei mir. Wir führten ein zweites Glückfinder-Interview. Er wollte wissen, was sich seit dem ersten Interview (Anfang 2015) getan hat. Mir wurde dadurch einiges bewusst, was ich ehrlich und offen mit euch teilen möchte. 2015 und auch 2016 noch habe ich vieles verkrampft getan. Weil ich besonders gut sein wollte. Ich wollte mein Marketing verbessern, mehr nach außen strahlen, präsenter sein und überhaupt. Dabei ist eins passiert: Ich bin völlig an mir selbst...

Seelenfutter · 26. Mai 2018
Es gibt eine sehr einfache Methode, sich selbst in die Freude zu katapultieren. Nämlich indem man anderen eine macht. Hier eine Möglichkeit von mir, welche ich öfter praktiziere. Ist übrigens auch super geeignet für Angsthasen, weil man nichtmal Mut braucht, denn es ist so herrlich anonym. Man nehme eine Eulenkarte aus dem Eulenset: http://amzn.to/2q6DjQL (Affiliate-Link) oder ein Geschenkbüchlein (Foto) Man stecke es nach dem Einkaufen einem fremden Auto an die Autotür zwischen...

Übungen · 25. Mai 2018
Neulich war ich beim Zahnarzt. Als ich ins Wartezimmer kam, saßen dort vier Patienten. Drei davon hatten ein Smartphone in der Hand. Ich hatte mich bewusst entschieden, meins im Auto zu lassen, um die Wartezeit sinnvoll zu nutzen. Was in meinen Augen sinnvoll ist? Dazu kopiere ich euch einen Auszug aus meinem Buch „Freiheit, ich komme!“ Denn genau das hab ich nämlich getan: Es gibt eine Kurz-Meditation, die ich ziemlich oft mache. Mitten im Alltag! Meditation ist ja letztlich nichts...

Mehr anzeigen