Seelenfutter · 15. Juni 2019
Ihr wisst es vielleicht nicht, aber ich male auch gerne. Allerdings war es ähnlich wie beim Bücherschreiben. Ich wollte immer einen Superratgeber schreiben. So richtig toll erklärt halt. Doch keine Kurzgeschichten. Haha. Naja und beim Malen hatte ich auch so einen Glaubenssatz: Wenn ich auf nen Hintergrund Details male, wird es doof. Und ich wollte doch immer so toll malen. Na, ihr wisst schon - dieses "richtig richtig toll" halt. ;-) Heute hatte ich mich zum Malnachmittag mit Björn...

Seelenfutter · 24. März 2019
Wenn du merkst, dass dir etwas nicht gut tut, dann sag es. Wenn du glaubst, Menschen mit deinem Stop zu ent-täuschen, nimm es in Kauf. Du musst nichts aushalten. Du musst nichts ertragen. Und auch, wenn andere Scherze darüber machen und deine Gedanken nicht nachvollziehen können, zeig dich. Manchmal ist die größere Herausforderung, zu sich zu stehen statt mit anderen im Boot zu schwimmen und sich anzupassen. Aber es ist dein Leben. Niemand geht in deinen Schuhen. Du alleine weißt, was dir...

Seelenfutter · 22. November 2018
Liebes Ordnungs-Ich, ich schreibe dir heute mit Tränen in den Augen, weil ich dich um Verzeihung bitten möchte. 😪 Der Künstler in mir mochte dich nicht immer, auch wurdest du sehr oft schon belächelt. Ich habe mich auch über dich lustig gemacht, dabei bist du ein Teil von mir. Genauso wie das kreative Ich. Heute habt ihr miteinander gesprochen – das war wichtig. Denn ihr habt zusammengefunden. ❤️ Immer wieder wurdest du als Korinthenkacker bezeichnet oder Statistikfuzzi oder oder...

Seelenfutter · 29. Juli 2018
Gestern sah jemand dieses Video und stellte mir daraufhin obige Frage. Das ist nicht das erste Mal, dass ich diese Frage gestellt bekomme. Deshalb möchte ich sie heute öffentlich beantworten. Denn sie scheint allgemein zu bewegen. Wenn du der bist, der du gerade bist, authentisch, verletztlich oder was auch immer, dann stehst du zu 100% zu dir. Du verdrängst nichts, öffnest deine Arme und sagst JA. Zu dir und deinen Gefühlen. Dieses JA birgt eine unglaubliche Kraft und für mich...

Herzgeschichten · 09. Juli 2018
Viele Menschen sind auf der Suche. Sie setzen sich ins Wartezimmer und hoffen, dass jemand sie aufruft. Damit sie wissen, wann sie dran sind. Sie warten, dass ihnen jemand sagt, wie das Leben funktioniert. Manche gehen sogar regelmäßig zur Anmeldung und fragen, wie lange es noch dauert. Und sie warten und warten und warten. Ihr ganzes Leben lang warten sie auf das Leben. Sie unterhalten sich mit den anderen Wartenden und philosophieren über den Sinn des Lebens. Sie könnten ja gut, wenn …...

Seelenfutter · 06. Juni 2018
Vor elf Jahren war ich zur Hypnose für Gewichtsreduktion. Seitdem knabbere ich nicht mehr an den Fingernägeln. Als ich vor acht Jahren jede Menge Bewerbungen schrieb und nur Absagen bekam, sagte ein Coach "Der liebe Gott bastelt noch die Stelle, die genau zu dir passt." Ich sollte eine Ausbildung zum Buchbinder machen, wir schrieben uns aber das Datum für die Unterzeichnung vom Ausbildungsvertrag falsch auf. Ich musste kurzfristig ein Jahr Berufsgrundschuljahr Wirtschaft und Verwaltung...

Herzgeschichten · 04. Juni 2018
„Ich weiß nicht, was ich noch tun könnte. Mein Fünfjähriger führt sich oft auf, als sei er der Chef. Besonders, wenn er mit anderen Kindern spielt, ist er der Bestimmende und kommandiert die anderen rum“, klagte Bettina ihrer Freundin. „Was tust du, wenn du das mitbekommst?“ „Ich nehme ihn beiseite und sage ihm, dass man das so nicht macht. Schließlich möchte ich nicht, dass er von seinen Freunden irgendwann ausgegrenzt wird.“ „Wer ist in diesem Fall man?" „Nun – also...

Herzgeschichten · 31. Mai 2018
Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Lass dich berühren ... Alfred war erst sechzig Jahre alt, aber sein gesundheitlicher Zustand war schlecht. Die Geschwister Agnes und Karla fanden ihn in seiner Wohnung, nachdem die Nachbarn ihnen Bescheid gesagt hatten, weil sie ihn tagelang nicht sahen und er auf ein Klingeln nicht reagierte. Er lag total abgemagert und heruntergekommen im Bett. Berge von ungeöffneten Rechnungen häuften sich auf dem Küchentisch. Er vegetierte vor sich...

Seelenfutter · 30. Mai 2018
Es ist mir ein Herzensbedürfnis etwas zu diesem Thema zu sagen. Bevor ich das tue, poste ich eins meiner Zeugnisse von damals. Es bedarf keiner weiteren Erklärungen.

Herzgeschichten · 27. Mai 2018
Wie oft schaute Mia sich um und sah so tolle Wiesen. Saftig grün, wundervolle Blumen in den unterschiedlichsten Farben. Genauso hatte sie sich ihre eigene Wiese immer vorgestellt. Aber da wuchs nur Gras. Weiter nichts. Nur grünes Gras. Also begab sie sich auf die Suche. Sie fragte andere, welche Samen sie benutzen, welches Handwerkszeug sie gebrauchen und wie oft sie umgraben oder düngen. Sie wollte alles wissen. Und dann folgte sie deren Anweisungen. Sie ging in eine Gärtnerei, besorgte...

Mehr anzeigen