Interviews · 30. September 2020
Heute darf ich Sonja May interviewen, die mir durch ihre Authentizität aufgefallen ist. Sie ist Coach und begleitet vor allem Selbständige in die Fülle. Wobei das sicherlich mehr bedeutet als Geld. Liebe Sonja, was bedeutet für dich Wohlstand – Erfolg – Fülle? Du sagst es. Fülle bedeutet auf jeden Fall mehr als Geld. Es geht ja um das innere Gefühl, erfüllt zu sein und jeden Menschen erfüllen andere Dinge. Fülle bedeutet für mich, das Leben zu genießen. Wirklich im Hier &...

Kunterbuntes · 10. September 2020
Schon so oft wurde ich gefragt, womit ich meine Steine bemale, was ich an Stiften nutze, ob ich sie lackiere, ob ich nichtmal zeigen könne, wie ich anfange, und und und. Deshalb mach ich nun diesen Blogartikel, um auch für mich alles zentral auf einer Stelle griffbereit zu haben. Zuerst zeige ich dir aber mal ein paar Steine, die ich bislang bemalt habe. Auch auf Auftrag habe ich schon so einige Steine gemalt. Glückswichtel, Schutzengel, Grabsteine, etc. Sprich mich einfach an.

Übungen · 28. März 2020
Neulich war ich beim Zahnarzt. Als ich ins Wartezimmer kam, saßen dort vier Patienten. Drei davon hatten ein Smartphone in der Hand. Ich hatte mich bewusst entschieden, meins im Auto zu lassen, um die Wartezeit sinnvoll zu nutzen. Was in meinen Augen sinnvoll ist? Dazu kopiere ich euch einen Auszug aus meinem Buch „Freiheit, ich komme!“ Denn genau das hab ich nämlich getan: Es gibt eine Kurz-Meditation, die ich ziemlich oft mache. Mitten im Alltag! Meditation ist ja letztlich nichts...

Seelenfutter · 13. März 2020
Gestern setzte Mama eine Flasche Wasser an und trank und trank und trank. Ich fragte dann schmunzelnd, weil ich sie noch nie so viel auf einmal hab trinken sehen: "Willst du mir jetzt was beweisen?" Daraufhin sagte sie: "Ich kann endlich trinken und atmen!" Ich musste lachen und meinte, dass ich darauf noch nie geachtet hätte. Dann hat sie mir ne Flasche (ca. 500 ml) mit Wasser befüllt und ich hab getrunken, um überhaupt mal festzustellen, ob ich während dem Trinken atme. Und ja - schon ab...

Seelenfutter · 06. Januar 2020
An Silvester entschied ich mich, die Katzenklappe vertrauensvoll aufzulassen, weil ich das Gefühl hatte, dass Lotta, die ja mal eine Draußenkatze war, panischer wird, wenn ich sie "einsperre". Es war dann genauso wie erwartet als ich heimkam. Lucky war drinnen, Emma vor der Tür und Lotta war weg. Das beunruhigte mich nicht weiter, weil ich darauf vertraute, dass Lotta einen für sich geeigneteren Platz der Sicherheit draußen findet. Ich hab da echt riesen Sprünge gemacht, wenn ich bedenke,...

Interviews · 23. November 2019
Normalerweise bin ich diejenige, die andere interviewt. Dieses Mal wurde ich interviewt. Und zwar vom Eifelbildverlag / Regionalia. Ich möchte euch das Interview an dieser Stelle auch zu lesen geben. Wie bist du dazu gekommen, Autorin zu werden? Hört sich vielleicht komisch an, aber ich glaube ich war schon immer eine. Habe stets viel geschrieben. Für Karneval eigene Büttenreden oder für Kinderkarneval, für Geburtstage Gedichte oder Geschichten, als Teenie hab ich Tagebücher gefüllt,...

Seelenfutter · 15. Juni 2019
Ihr wisst es vielleicht nicht, aber ich male auch gerne. Allerdings war es ähnlich wie beim Bücherschreiben. Ich wollte immer einen Superratgeber schreiben. So richtig toll erklärt halt. Doch keine Kurzgeschichten. Haha. Naja und beim Malen hatte ich auch so einen Glaubenssatz: Wenn ich auf nen Hintergrund Details male, wird es doof. Und ich wollte doch immer so toll malen. Na, ihr wisst schon - dieses "richtig richtig toll" halt. ;-) Heute hatte ich mich zum Malnachmittag mit Björn, einem...

Seelenfutter · 24. März 2019
Wenn du merkst, dass dir etwas nicht gut tut, dann sag es. Wenn du glaubst, Menschen mit deinem Stop zu ent-täuschen, nimm es in Kauf. Du musst nichts aushalten. Du musst nichts ertragen. Und auch, wenn andere Scherze darüber machen und deine Gedanken nicht nachvollziehen können, zeig dich. Manchmal ist die größere Herausforderung, zu sich zu stehen statt mit anderen im Boot zu schwimmen und sich anzupassen. Aber es ist dein Leben. Niemand geht in deinen Schuhen. Du alleine weißt, was dir...

Seelenfutter · 22. November 2018
Liebes Ordnungs-Ich, ich schreibe dir heute mit Tränen in den Augen, weil ich dich um Verzeihung bitten möchte. 😪 Der Künstler in mir mochte dich nicht immer, auch wurdest du sehr oft schon belächelt. Ich habe mich auch über dich lustig gemacht, dabei bist du ein Teil von mir. Genauso wie das kreative Ich. Heute habt ihr miteinander gesprochen – das war wichtig. Denn ihr habt zusammengefunden. ❤️ Immer wieder wurdest du als Korinthenkacker bezeichnet oder Statistikfuzzi oder oder...

Seelenfutter · 29. Juli 2018
Gestern sah jemand dieses Video und stellte mir daraufhin obige Frage. Das ist nicht das erste Mal, dass ich diese Frage gestellt bekomme. Deshalb möchte ich sie heute öffentlich beantworten. Denn sie scheint allgemein zu bewegen. Wenn du der bist, der du gerade bist, authentisch, verletztlich oder was auch immer, dann stehst du zu 100% zu dir. Du verdrängst nichts, öffnest deine Arme und sagst JA. Zu dir und deinen Gefühlen. Dieses JA birgt eine unglaubliche Kraft und für mich...

Mehr anzeigen