· 

Wie du optimal Steine bemalst und lackierst

Schon so oft wurde ich gefragt, womit ich meine Steine bemale, was ich an Stiften nutze, ob ich sie lackiere, ob ich nichtmal zeigen könne, wie ich anfange, und und und. Deshalb mach ich nun diesen Blogartikel, um auch für mich alles zentral auf einer Stelle griffbereit zu haben. Ich habe bereits ca. 500 Steine gemalt. Die meisten habe ich einfach ausgelegt, um die Welt ein bisschen bunter zu machen, ein paar biete ich aber auch zum Verkauf an. 

 

In meinem STEINE-SHOP siehst du, welche Steine aktuell noch erhältlich sind.

 

Welche Stifte ich empfehle

Ich habe schätzungsweise inzwischen 500 Steine bemalt und tatsächlich schon so einiges an Stiften ausprobiert. Ein paar sind bereits in der Tonne gelandet, deshalb jetzt hier meine absoluten Favoriten, die ich wirklich empfehlen kann. Wenn du auf die Markierung der Überschriften klickst, landest du direkt bei den Stiften.

 

Acrylstifte von Yithnic mit dicker Spitze 2 mm

Als ich diese Stifte bekam, war ich wirklich begeistert. 24 Stück sind drin und kosten nur 19,99 €. Sie decken richtig gut und sind strahlend schön. Sie sind auf Wasserbasis und können somit problemlos lackiert werden. Zu den Möglichkeiten weiter unten. Du musst die Stifte vorher schütteln! Das ist bei den Stiften auf Wasserbasis wichtig. Diese Stifte kann ich guten Herzens empfehlen. 

 

Acrylpainter von Flysea mit dicker Spitze 2 mm

Diese Stifte sind ähnlich wie die obigen von Yithnic. Hier kosten 18 Stifte nur 15,98 €. Hellblau ist besonders schön in meinen Augen. Es gibt auch dünne mit 0,7 mm Spitze von derselben Firma, die ich aber noch nicht ausprobiert habe. Daher kann ich nur für die dickeren eine Empfehlung aussprechen.

 

Stifte von Posca mit dünner Spitze 0,7 mm

Das sind meine absoluten Favoriten - sie sind dafür auch nicht so günstig. Hier sind 16 Stifte für 32,99 € drin. Das Gute: Schwarz und Weiß gleich doppelt. Die benötigt man in der Regel auch am häufigsten. Alle Farben sind wirklich top deckend und da sie ebenfalls auf Wasserbasis sind, gut mit denen von Yithnic oben verwendbar. Ein weiterer Vorteil: Du kannst alle Stifte einzeln nachkaufen, was dir noch zugute kommen wird, wenn du viel malst. Es gibt übrigens auch noch ein großes Set mit 21 Farben von Posca und ein Set mit 12 Stiften mit wunderschönen Pastellfarben, welches ich inzwischen auch habe. Wenn ich nochmal zu tun hätte, würde ich mir das große Set direkt kaufen, aber ich wusste zu Beginn ja gar nicht, dass da sowas Wundervolles entsteht.

 

Stifte von Yithnic mit dünner Spitze 0,7 mm

Hier kosten 28 Stifte nur 22,99 €, was richtig günstig ist. An die Qualität von Posca kommen sie nicht ganz ran, aber sie sind auch wirklich super, wie die dicken von Yithnic. Und für Kinder auf jeden Fall ausreichend. Aber wer es bisschen professioneller mag, sollte sich die von Posca gönnen. 

 

Womit Steine versiegeln / lackieren?

Nachdem ich heraus gefunden hatte, dass es die Stifte auf Ölbasis sind, die ein paar meiner Steine verhunzt haben, konnte ich mich dann auch im Lackieren üben.

 

Nagellack Klarlack

Zu Beginn habe ich normalen Klarlack Nagellack genutzt. Hier der enthält 10 ml für 3,46 €. Also auf Dauer wird das ein teurer Spaß. Aber um anzufangen völlig ausreichend. Vor allem hat den womöglich fast jede Frau sowieso im Haus. 

 

Klarlack glänzend zum Pinseln von Marabu

Mit diesem 500 ml Pott für 15,- € kommt man wirklich lange aus. Es ist mir ein paar Mal passiert, dass es minimal verwischt ist. Deshalb sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass die Farbe wirklich trocken ist und dass man nicht wie wild ständig drüber pinselt. Lieber einmal und zwar richtig. 

 

Klarlack glänzend zum Sprühen von Nigrin

Du merkst schon: Ich stehe auf glänzend. Zumindest bei Steinen. Sie sind dann einfach strahlender irgendwie. In diesem Sprühlack sind 400 ml für 5,35 €. Also recht günstig. Im Baumarkt gibt es ihn vielleicht noch günstiger. Ich persönlich sprühe lieber und habe bislang die Erfahrung gemacht, dass mir so noch nichts verwischt ist. 

 

Steine

Endlich hab ich auch eine Adresse ausfindig gemacht, wo man glatte Steine kaufen kann zum Bemalen, wenn man nicht gerade das Meer vor der Tür hat. 

Dunkle Steine 50-70 mm

Dunkle Steine 16-32 mm

 

Allgemeine Tipps

Es gibt schon ein paar Sachen, die man beachten sollte:

  • Lass die Steine vor dem Lackieren wirklich trocknen. Lieber etwas länger warten als zu kurz. Bei 24 Stunden bist du auf der sicheren Seite.
  • Wasche die Steine vor dem Malen. Ich habe selbst schon welche gesammelt, wo ich dachte, dass sie recht sauber aussehen, aber mit der Bürste geschrubbt, kam echt noch braune Brühe raus.
  • Vor allem mit Kindern empfehle ich: Nimm glatte Steine! Es macht einfach viel mehr Freude, diese zu bemalen. Die findet man am besten dort, wo Wasser und Sand ist. Denn diese Kombi sorgt dafür, dass die Steine glatt geschliffen werden. 

Ich hoffe, dass ich jetzt nichts vergessen habe. 

Bei Fragen komm doch einfach auf mich zu.

Und falls dieser Blogartikel hilfreich für dich war, teile ihn doch einfach.

 

Herzensgruß

Kerstin

 

PS: In meiner Herzenspost bekommst du solche Informationen immer automatisch und natürlich gratis.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Margarita (Donnerstag, 17 September 2020 19:28)

    Ich bin entzückt von deinen schönen und so liebevoll bemalten Steinen :)
    Das ist eine super Idee !
    Meine Tochter hat auch mit ihrer Tochter Steine bemalt und ausgelegt.... das hat allen Spaß gemacht:)
    Ganz herzliche Grüße
    aus Mariazell Steiermark

  • #2

    Barbara (Freitag, 18 September 2020 20:05)

    Auch ich bin einfach nur begeistert vom Gesamttalentpaket Kerstin!
    Im Schreiben eine Wucht und im Malen ebenso!
    Kreativität ist einfach dein-ihr Ding und jetzt bin ich ebenfalls motiviert loszulegen,-
    ganz nach dem Mottospruch, der letztens in mein Blickfeld schoss:
    Mach es einfach, es könnte fantastisch werden.....!
    Danke,dass du die Stifteinfos mit uns geteilt hast!
    Liebe Herzumarmung! Barbara ,Witten