Seelenfutter

Seelenfutter · 22. November 2018
Liebes Ordnungs-Ich, ich schreibe dir heute mit Tränen in den Augen, weil ich dich um Verzeihung bitten möchte. 😪 Der Künstler in mir mochte dich nicht immer, auch wurdest du sehr oft schon belächelt. Ich habe mich auch über dich lustig gemacht, dabei bist du ein Teil von mir. Genauso wie das kreative Ich. Heute habt ihr miteinander gesprochen – das war wichtig. Denn ihr habt zusammengefunden. ❤️ Immer wieder wurdest du als Korinthenkacker bezeichnet oder Statistikfuzzi oder oder...

Seelenfutter · 29. Juli 2018
Gestern sah jemand dieses Video und stellte mir daraufhin obige Frage. Das ist nicht das erste Mal, dass ich diese Frage gestellt bekomme. Deshalb möchte ich sie heute öffentlich beantworten. Denn sie scheint allgemein zu bewegen. Wenn du der bist, der du gerade bist, authentisch, verletztlich oder was auch immer, dann stehst du zu 100% zu dir. Du verdrängst nichts, öffnest deine Arme und sagst JA. Zu dir und deinen Gefühlen. Dieses JA birgt eine unglaubliche Kraft und für mich...

Seelenfutter · 06. Juni 2018
Vor elf Jahren war ich zur Hypnose für Gewichtsreduktion. Seitdem knabbere ich nicht mehr an den Fingernägeln. Als ich vor acht Jahren jede Menge Bewerbungen schrieb und nur Absagen bekam, sagte ein Coach "Der liebe Gott bastelt noch die Stelle, die genau zu dir passt." Ich sollte eine Ausbildung zum Buchbinder machen, wir schrieben uns aber das Datum für die Unterzeichnung vom Ausbildungsvertrag falsch auf. Ich musste kurzfristig ein Jahr Berufsgrundschuljahr Wirtschaft und Verwaltung...

Seelenfutter · 30. Mai 2018
Es ist mir ein Herzensbedürfnis etwas zu diesem Thema zu sagen. Bevor ich das tue, poste ich eins meiner Zeugnisse von damals. Es bedarf keiner weiteren Erklärungen.

Seelenfutter · 26. Mai 2018
Vor kurzem war Andreas Gregori bei mir. Wir führten ein zweites Glückfinder-Interview. Er wollte wissen, was sich seit dem ersten Interview (Anfang 2015) getan hat. Mir wurde dadurch einiges bewusst, was ich ehrlich und offen mit euch teilen möchte. 2015 und auch 2016 noch habe ich vieles verkrampft getan. Weil ich besonders gut sein wollte. Ich wollte mein Marketing verbessern, mehr nach außen strahlen, präsenter sein und überhaupt. Dabei ist eins passiert: Ich bin völlig an mir selbst...

Seelenfutter · 26. Mai 2018
Es gibt eine sehr einfache Methode, sich selbst in die Freude zu katapultieren. Nämlich indem man anderen eine macht. Hier eine Möglichkeit von mir, welche ich öfter praktiziere. Ist übrigens auch super geeignet für Angsthasen, weil man nichtmal Mut braucht, denn es ist so herrlich anonym. Man nehme eine Eulenkarte aus dem Eulenset: http://amzn.to/2q6DjQL (Affiliate-Link) oder ein Geschenkbüchlein (Foto) Man stecke es nach dem Einkaufen einem fremden Auto an die Autotür zwischen...

Seelenfutter · 25. Mai 2018
Ein Mann? Zwei Männer? Einen jungen? Einen alten? Wie im wahren Leben. Dem einen gefällt, was ich schreibe, dem anderen nicht. Der eine teilt meine Meinung, der andere nicht. Der eine kann über meinen Humor lachen, der andere schüttelt über diese Albernheiten nur den Kopf. Auch ich heiße nicht alles gut, was andere Menschen tun, weil es nicht in mein Weltbild passt. Das ist dann eben so. Manchmal kommt man trotzdem zusammen, manchmal auch nicht. Letzten Endes ist es auch gar nicht...

Seelenfutter · 23. Mai 2018
„Ich bin total von meinen Gefühlen abgeschnitten. Ich krieg es einfach nicht hin zu fühlen! Wenn in Meditationen gesagt wird, ich soll hierhin oder dorthin spüren, geht das nicht. Da passiert einfach nichts. Bin echt zu blöd dazu.“ „Fühlen hat nichts mit WOLLEN zu tun, sondern mit EINLASSEN. Ich glaube, der erste Schritt ist, es so anzunehmen. Denn wenn du nicht fühlen kannst, fühlst du ja auch irgendwas. Vielleicht bist du wütend, weil du nicht fühlen kannst? Ich kann mich bei...

Seelenfutter · 23. Mai 2018
Eigentlich wollte ich nur einen Joke machen, als ich dieses Foto mit folgendem Text auf meiner Fanseite postete: „Du weisst gerade nicht wo dein Weg ist? Du weisst nicht welcher Schritt der nächste ist? Hinter jedem dieser Zettel findest du eine Botschaft. Schreibe einfach eine Zahl in den Kommentar. Morgen löse ich auf. Danach wirst du wissen, welchen Weg du einschlagen sollst.“

Seelenfutter · 23. Mai 2018
Zugehörigkeit – eine der größten Motivationen im Leben. Fast jeder möchte irgendwo dazugehören. Manchmal ist es deshalb einfacher und vor allem bequemer, bei Menschen zu bleiben, die einem nicht gut tun, als für sich selbst einzustehen. Hauptsache wir sind nicht allein. Hauptsache, es gibt überhaupt jemanden, für den wir wichtig sind. Ja, ja, so lässt sich prima aushalten in der Opferrolle. Versunken im Selbstmitleid und im ständigen Klagen darüber, dass der andere dies oder jenes...

Mehr anzeigen